Ho-Sen Zendo Luzern
Reckenbühlstr.13
6005 Luzern

 

Dienstag 18.30 Uhr
Zen
Tel. 079 434 39 50
Mittwoch 19.30 Uhr
Tara-Gruppe für Frauen
Natel 077 / 459 54 46
Donnerstag 19.15 Uhr
Theravada
Tel. 041 497 39 37
Freitag 19.00 Uhr
Zen
Tel. 041 534 67 46
Nat. 078 704 40 49

Das Zen-Dojo an der Reckenbühlstrasse wurde 1988 vom japanischen Zen Meister Kobun Chino Otogawa eingeweiht und erhielt den Namen Ho-Sen ("Dharma Quelle"). Kobun, wie seine Freunde und Schüler ihn nannten, oftmals mit dem respektvollen "Sama" versehen, stammt aus einer alten Zen Familie, seine Vorfahren waren seit vielen Generationen Soto-Zen Priester. Siehe auch www.kobun-sama.org

Soto und Rinzai sind die beiden heute noch lebendigen Zen Schulen, letztere ist für ihre Koans, erstere für das Shinkantaza bekannt. Shikantaza heisst wörtlich "nichts als (shikan) treffend (ta) sitzen (za)", eine Form der Übung von Zazen (Sitzmeditation), bei der es keine stützenden Hilfsmittel mehr gibt wie das Zählen der Atemzüge oder ein Koan.

Im weiteren betont die Soto Schule die Identität von Üung und Erleuchtung. Obwohl im traditionell japanischen Stil eingerichtet, ist das Dojo (jap. für "Raum der Übung eines Weges") offen für die verschiedenen Richtungen der Meditation, und es treffen sich hier wöchentlich Übende aus den drei grossen Schulen des Buddhismus: Theravada, Tibetisch und Zen/Mahayana.

Beim grossen Steintor vor dem Hauptbahnhof Luzern mit Bus 1 oder Bus 20 bis Haltestelle Paulusplatz,
dann in Fahrtrichtung laufen und nächste Strasse rechts hochgehen.

 

Einführungen jederzeit nach Absprache

 

1. Ho-Sen Zendo - Reckenbuehlstrasse 13 - Luzern 3. Eingang zum Zendo 4. Tuere 5. Tuerschild 6. Da klopft der Roshi drauf wenn's losgeht 8. Tuere 9. Hauptraum 11. Altar 14. Kunstvolle Papierwand 15. Nebenraum 17. Was ist das fuer ein komischer Holzhaken da oben... 18. Altar im Nebenraum 19. Hier wird gezennt 21. Hier sitzt die Webdesignerin und kuckt ins Nichts25. Hot - Cold